News-Room:

 

Aktionsfelder -- Multimedia

Wissenschaft interaktiv - durch Einsatz neuer Medien

Wissenschaft im persönlichen Kontakt auf Veranstaltungen kennen- und erleben zu lernen, ist eine Art der Interaktion. Um Erlebnisräume zu schaffen, die Wissenschaft auch zu Hause, für sich selbst begreifbar machen, hat sich vor allem der Einsatz neuer Medien bewährt, da der Benutzer die Informationen mit unterschiedlichen Sinnesorganen aufnimmt. Informationen können so besser „gespeichert“ werden, wenn sie über möglichst viele „Kanäle“ vermittelt werden.
Der interaktive Aspekt von Multimedia, d.h. der Digitalisierung und Zusammenführung von umfangreichen Informationen, Ton, Bild, Film ermöglicht daher einem eher wissenschaftlich ungeschulten Publikum eine individuell zugeschnittene Wissensvermittlung sowie die erfahrungsorientierte Aufnahme von Inhalten.

Ein Anliegen der science2public ist es daher, Wissenschaft und Multimedia zusammenzuführen und in Kooperationsprojekten neue Wege der effizienten Wissenschafts-Vermittlung zu gestalten und die Dokumentation und Verbreitung wissenschaftlicher Fachbeiträge und Projekte durch Konzeption und Erstellung neuer digitaler Produktionsformen zu begleiten.  

 

 

 

science2public startet neue Netzwerk-Initiative: science2media ...
Kennen Sie Halle an der Saale? Es könnte der wichtiste Medien- und Wissenschaftsstandort in Deutschland werden, wenn die wesentlichen Kräfte entsprechend zusammen wirken....  Weitere Informationen...

Der kleinste Weihnachtsgruß der Welt kommt in diesem Jahr aus Halle an der Saale.....
Die Chinesen schreiben - noch - auf Reiskörner. Wissenschaftler des Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) SiLi-nano können ab sofort Sandkörner beschreiben.... und erstellten den "kleinsten Weihnachtsgruß der Welt"....  Weitere Informationen...

Blog:

Besuche Sie unser science2public Blog!

Newsletter:

Klicken Sie hier, um den Newsletter zu abbonieren.

Presse

Besuchen Sie auch unseren Pressebereich.

Bildergalerie:

Um die science2public-Bildergalerie zu betrachten, klicken Sie bitte hier:
zur Galerie