News-Room:

 

19. Oktober 2008: "Science Sunday" auf der Frankfurter Buchmesse

Blogs, Podcasting, Wikis, YouTube sind in aller Munde. Seit der Generation Web 2.0 haben sich eine neue Form und damit auch neue Formate des WorldWideWebs herausgebildet: Der Nutzer wird zum aktiven Teilnehmer und bestimmt die Inhalte des Internets mit. Ein Weg aus der Einbahnstraße hin zu einem interaktiven und interdisziplinären Dialog, zur freien Meinungsäußerung? Oder eine Ausgeburt ungezügelten Identitätswahns, der Blog als Spielwiese für Menschen, die sich ohnehin gern reden oder lesen mögen?

Was bedeuten diese neuen Möglichkeiten vor allem für die Wissenschaftsvermittlung? Denn eine Wissenschaft, die nicht kommuniziert (wird), gibt es nicht.
Können wissenschaftliche Erkenntnisse, innovative Forschungsansätze im Blog, im Podcast kommuniziert werden? Erreicht Wissen dadurch aus ihrem internen Zirkel heraus eine neue Öffentlichkeit?

Diese Chancen und Risiken des Web 2.0 für eine Wissenschaftskommunikation 2.0 präsentierten und diskutierten Wissenschafter, Journalisten, Sozialwissenschaftler, Philosophen und „Macher“ des Web 2.0 am 19. Oktober ab 12.00 Uhr in unserem „Forum Wissenschaft“ auf der Frankfurter Buchmesse, Halle 4.2.

Für das Publikum fand ein Wissen(schafts)-Quiz statt, die Moderation des „Science Sundays“ übernahm Prof. Dr. Annette Leßmöllmann, Wissenschaftsjournalismus an der Hochschule Darmstadt.

Programm:

Hier finden Sie den Flyer als PDF zum Download: Programm der Frankfurter Buchmesse (PDF, 1.3 MB)

12.00 Uhr: Begrüßung Bundeskanzlerin Angela Merkel,
wöchentliche Videobotschaft / Podcast

Inputs – 15 Minuten Redezeit:
12.15 Uhr: Marc Scheloske,
Sozialwissenschafter,  Journalist, Redakteur Scienceblogs.de und Wissenschaftsblogger: „Der Blog als Weg in eine „wissenschaftsmündige“ Gesellschaft“

12.30 Uhr: Sven Keßen,
Physiker und Wissenschaftsblogger: „Der Blog als Spielwiese für Wissenschaft und Journalisten – über Form und Begrenzungen einer neuen Wissenschaftskommunikation 2.0“

12.45 Uhr: Thomas Wanhoff,
freier Producer und Journalist, „Podcasting als wunderbare Welt der Wissenschaft“
Hier sein - sehr unterhaltsamer - Beitrag zum Thema Podcast - was ist das eigentlich? zu Anschauen

13.00 Uhr: Matthias Schindler,
Gründungsmitglied und Vorstand Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung freien Wissens, „Wikipedia - kreative Anarchie für den freien Informations- und Wissensaustausch“ 

Zur u.a. Podiumsdiskussion hier ein Mitschnitt über YouTube im Rahmen des Wissenslogs von Sven Könneker 
 
13.30 Uhr: Podiumsdiskussion: „Chancen und Zumutungen einer Wissenschaftskommunikation 2.0“

mit
Christian Dries, Chefredakteur sciencegarden – Magazin für junge Forschung > www.sciencegarden.de
Matthias Schindler, Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung freien Wissens > www.wikipedia.de 
Sven Keßen > Begrenzte Wissenschaft - http://kamenin.wordpress.com
Marc Scheloske > www.wissenswerkstatt.net, www.wissenschafts-cafe.de
Thomas Wanhoff > Wanhoffs wunderbare Welt der Wissenschaft – www.wissenschaft.wanhoff.de
Carsten Könneker, Verlagsleiter Spektrum der Wissenschaft, Chefredakteur Gehirn&Geist und epoc
   > www.scilogs.de

Moderation: Prof. Dr. Annette Leßmöllmann, Wissenschaftsjournalismus, Hochschule Darmstadt

14.30 Uhr: www.wer-weiss-weiter.org?
Wissen(schafts)-Quiz mit Publikum
1. Preis: Zeitreise ins Solarvalley – Mitteldeutschland. Mit Hotelübernachtung. Powered by Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik Halle (Saale)
Weitere Preise: Abos Spektrum der Wissenschaft, vdi nachrichten u.v.m.

Parallel:  Life-Blog zur Veranstaltung über www.science2public.com sowie Frankfurter Buchmesse

 

 

nanospots im Kleinformat auf dem 7. Forum Wissenschaftskommunikation in Potsdam 9.12.
science2public stellt sein Erfolgsformat "nanospots" als Kurzfilm-Festival im Kleinformat in 90 Minuten dem Publikum des 7. Forum Wissenschaftskommunikation von Wissenschaft im Dialog vor...  Weitere Informationen...

science2public auf der Wissenswerte: 24.-26.11. Stand B03 in Magdeburg
science2public koordiniert einen Gemeinschaftsstand des Wissenschafts- und Medienstandorts Halle an der Saale auf der "Wissenswerte" in Magdeburg: 24.-26.11., Stand B03  Weitere Informationen...

Twitter:

Aktuelle Tweets finden Sie auf Twitter:


 

Newsletter:

Klicken Sie hier, um den Newsletter zu abbonieren.

Presse

Besuchen Sie auch unseren Pressebereich.

Bildergalerie:

Um die science2public-Bildergalerie zu betrachten, klicken Sie bitte hier:
zur Galerie