Navigieren / suchen

Kulturelles Themenjahr 2021

Halophyten-Bänke in Halle 

Im Rahmen des kulturellen Themenjahres 2021 werden 25 temporäre Bauwerke, die sogenannten „Halophyten-Bänke“ in unterschiedlichen Stadtteilen auf das Themenjahr aufmerksam machen. Zu diesem Zweck werden mit Halophyten bepflanzte Hochbeete dezentral an verschiedenen Orten der Stadt öffentlich zugänglich platziert, wo sie durch Bürgerinnen und Bürger über das Jahr hinweg ehrenamtlich betreut und mit einer öffentlichen Veranstaltung bespielt werden können.

Auch bei der Neustädter Passage 13, dem Jugendtreff für Wissenschaft in Halle-Neustadt, findet sich so eine Bank.

 

Was ist eine Halophyten-Bank?

Halophyten sind eine Gruppe von Pflanzen, die vielfältige Strategien entwickelt haben, um auf salzhaltigen Böden zu wachsen. Darunter fallen Pflanzen wie Queller, die Strand-Grasnelke, Meerkohl oder die Strand-Aster. Im Themenjahr 2021 erobern Halophyten als symbolisches Attribut für das Themenjahr den urbanen Raum. Die von einem halleschen Industriedesigner konzipierten Freiraumobjekte bestehen aus Beton, Metall und Holz sowie aus einem Pflanz- und einem Sitzbereich, welcher an sonnigen Tagen zum sitzen und entspannen einlädt.

Mehr Informationen finden Sie auf der offiziellen Website.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von science2public (@science2public)

Foresight Festival N°5 – Werte.Wandel

Der zweite Festivaltag des diesjährigen Foresight Festivals am 30. März 2021 im Rahmen der Foresight Halbzeitkonferenz des BMBF liegt erfolgreich hinter uns!

Die Siegerinnen und Sieger des Kurzfilmwettbewerbs zum Thema Werte.Wandel stehen fest: Der 1. Platz (2.000 Euro) geht an Olivier Bonenfant aus Melbourne (Australien) für seinen dystopischen Film „Subscription-based“. Der preisgekrönte Regisseur stellt auf minimalistische Art und Weise eine Zukunft dar, in der Emotionen und Lebenserfahrungen abonniert werden. Silber (1.000 Euro) gewann der französische Filmemacher Alexandre Laugier aus Marseille. Sein Kurzfilm „Futur“ nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise in das Jahr 2120 und wirft einen Blick in die Vergangenheit – unsere aktuelle Gegenwart. Die zentralen Fragen: Leben wir jetzt in einer besseren Welt als vor 100 Jahren?

Was haben wir durch Technologie gewonnen, was ist uns Menschen abhandengekommen? Platz drei belegt die Berliner Studentin Lilith Kluger (1.000 Euro). In ihrer fünfminütigen Dokumentation „Selfish“ geht sie wichtigen ethischen Fragestellungen nach und greift dabei die aktuelle Forschung zur Pandemiebekämpfung auf: Haben Menschen das Recht, eine andere Spezies zu ihrem Vorteil zu benutzen, beispielsweise durch Tierversuche bei der Impfstoffentwicklung? Sorgen wir uns wirklich um die Umwelt oder wollen wir lediglich das Überleben unserer eigenen Spezies sichern? So lädt die angehende Filmemacherin dazu ein, kritisch das eigene Verhalten und die gesellschaftlichen Werte zu reflektieren.

Livestream verpasst? Kein Problem! Die Aufzeichnung finden Sie unter foresight-festival.com

Foresight Festival N°5 – Energie. Wende. Zehn Kurzfilme schauen in die Zukunft der Energie

And the winner is: …. Nach einem spannenden Finale beim Foresight Festival, live aus dem FUTURIUM, stehen die diesjährigen Sieger des Filmwettbewerbs in der Kategorie Energie.Wende fest: „Scream for Ice“ von Emir Aytemür wurde von der Jury als beste Filmeinreichung mit einem Preisgeld von 2.000 Euro, gestellt von KESCO Energy und pvXchange, zum Gewinner gekürt. Als Publikumsliebling ging der Film „Stella“ von Angélica Morales Villegas hervor. Dieser Preis ist mit einem Aufenthalt auf der Insel Pellworm versehen.

„Foresight-Festival und Futurium passen ganz einfach zusammen. Wir beide möchten Menschen dazu ermutigen, sich Zukünfte mit Hilfe von wissenschaftlichem Input, künstlerischer Inspiration und der eigenen Phantasie vorzustellen. Und wir verstehen uns beide als Plattformen für den interdisziplinären Austausch über diese Zukunftsvorstellungen. Wie Robert Jungk sagte: Nur wer die Zukunft im Voraus erfindet, kann hoffen, sie wirksam zu beeinflussen!“ Mit diesen Worten eröffnete Dr. Stefan Brandt, der Direktor des Futuriums, das digitale Festival.

Und: „Digitales Festival geht auch”, resümiert Ilka Bickmann, Festival-Leiterin und geschäftsführender Vorstand von science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation nach dem erfolgreichen Festival-Tag. „Und dadurch hatten wir 10 Filmemacher*innen aus 7 Ländern aus aller Welt bei uns zu Gast. Eine spannende Welt- und Zukunftsreise durch die verschiedenen Visionen zur Energie.Wende weltweit. Beeindruckend.”  

Auch über den Verlauf des Programms rund um den abendlichen Filmwettbewerb zeigte sich das große Organisationsteam, bestehend aus den Initiator*innen des Festivals von science2public, dem FUTURIUM sowie Mitarbeiter*innen und Studierenden von acht Partnerhochschulen, mehr als zufrieden. Am Vormittag durften sich Schüler*innen gemeinsam mit Prof. Dominik Wessely von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF mit Ausschnitten aus „Film, Forschung, Foresight ­– wenn das Kino von Zukunft träumt” in die Zukunft beamen und die Frage diskutieren, warum Geschichte, aber nicht Zukunft ein Schulfach ist. Zukunft lernen, Zukunft forschen und Zukunft aber auch selber machen – dies konnten die Teilnehmer*innen in sieben interaktiven Workshops erproben. Foresight als wissenschaftliche Methode, Szenarientechnik, verschiedene Tools der Zukunftsforschung wurden mit verschiedenen Expert*innen trainiert, eigene Zukunftsvisionen zum Thema Energie.Wende kreiert. 

Livestream verpasst? Kein Problem! Die Aufzeichnung finden Sie unter foresight-festival.com

Rückblick SILBERSALZ by YOUTH 2020

 

SILBERSALZ by YOUTH 2020 in der Passage 13, Halle Neustadt

Rückblick Programm 11.10.2020 bis So den 18.10.2020

14.10.20 9-12 Uhr / 16-18 Uhr – Mach mit bei der Weltklimakonferenz! – Planspiel von und mit scientists4future und Jugendlichen
World Climate ist ein simulationsbasiertes Rollenspiel der von den Vereinten Nationen geleiteten Klimaverhandlungen. Mit World Climate können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die wissenschaftliche und geopolitische Basis internationaler Abkommen zum Klimawandel selbst erkunden. Unterstützt wird das Rollenspiel durch die C-ROADS Computersimulation, mit der die Klimasystemdynamik simuliert wird. C-ROADS ist technisch so ausgereift, dass es auch zur Entscheidungsunterstützung bei den aktuellen weltweiten UN-Verhandlungen eingesetzt wird. World Climate haben schon Tausende gespielt, von Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe bis zu UN-Beamten Dutzender von Staaten weltweit. In Halle wird das Event von den scientist4future geleitet und mit Jugendlichen aus Halle-Neustadt durchgeführt.

15.10.20 9-18 Uhr – Workshop „Hanf & Kosmetik“
mit dem Projekt BioEnergiePlus und dem INNOMobil der Hochschule Merseburg

15.10.20 ab 18.00 Uhr Open end – Workshop „Hanf & Kosmetik“
Lan-Party mit Simon Grambau

16.10.20 20.00 – 22.00 Uhr – Bot or not – Poetry Slam
Jugendliche Poetry-Slammer treten an – mit eigenen Texten und Produktionen einer Künstlichen Intelligenz. Das Publikum rät mit: Bot or not?
Wie kreativ und wie überzeugend ist Künstliche Intelligenz?

16.10.-18.10.2020 – Bot or not – Lionel-Feininger-Gymnasium
Theater trifft Wissenschaft im Digitalen Raum. Drei virtuelle Pinnwände zum Thema Klima. Die Ausstellung entsteht durch eine Zusammenarbeit der Hochschule Merseburg, des Lyonel-Feiniger-Gymnasiums und dem Silbersalz Festival.

Ausstellungseröffnung: Fr, 16.10.2020 / 16.00 Uhr am Lyonel-Feininger-Gymnasium
Skadi Konietzka, Hochschule Merseburg, Studierenden und Schüler*innen des Projektes, moderiert von Ilka Bickmann, Head of Youth SILBERSALZ-Festival.

Samstag – Sonntag, 17.-18.10.2020 – Forschung im Fluss – Saaleexpeditionen rund um Blaue Bioökonomie mit Deutschlands 1. Bürgerforschungsschiff Make Science Halle
An der Saalepromenade, Steg 5, aktuelle Fahrtzeiten unter www.ms-halle.science

Game Convention „Halle of Games“ zum Thema Climate Change – Trial & Error: wie kann man mit Zocken das Klima verbessern?

Denn: Der Klimawandel ist eines der wichtigsten Probleme unserer Zeit! Und was haben Games darüber zu sagen? Bisher: Nicht sehr viel fernab von postapokalyptischen Szenarien. Wir wollen das ändern und mit euch zusammen kreative, spannende, witzige und nachdenklichen Beiträge entstehen lassen.

Der Klimawandel macht euch Angst? – Macht ein Spiel darüber! Ihr habt eine interessante Statistik, die euch beeindruckt?  – Macht ein Spiel drüber! Ihr versucht Freunden und Verwandten den Klimawandel zu erklären? – Macht ein Spiel darüber! Fridays for Future findet ihr gut, aber ihr habt keine Zeit für Demos? – Macht ein Spiel darüber!

 

Science2public legt den Fokus bei der diesjährigen SILBERSALZ Jugendarbeit auf Gaming und stellt die Frage: können Spiele die Welt verändern und das Klima retten?

Im Rahmen des Festivals wird deshalb vom 17.-18. Oktober 2020 unsere Game-Convention in der Passage13, dem Jugendtreff für Wissenschaft in Halle-Neustadt, stattfinden.

Simon, Jana und Johanna zeigen Euch, wie Spiele entwickelt werden, und welche coolen Spiele sogar die Welt verbessern können. Die coolsten Spielideen werden im Rahmen des SILBERSALZ Festivals und unserer Game Convention Halle_of_Games vom 17.-18.10. vorgestellt. Infos zum laufenden Jam unter:

itch.io/jam/climate-change-trial-and-error
Hier geht es zum YouTube-Kanal von Johanna, z.B. hier zu Spielen rund um Corona:  youtube.com/watch?v=I31LjjSAxEw

 

Rückblick SILBERSALZ by YOUTH 2019

SILBERSALZ by Youth 2019 stellt sich vor!

Vom 20. bis 23. Juni 2019 drehte sich in Halle (Saale) alles um „Liebe – the science of love“ : denn das SILBERSALZ Festival ging in die zweite Runde!

Gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung GmbH und Documentary Campus e.V. veranstaltete Science2public ein mehrtätiges internationales Wissenschafts-, Film- und Medienfestival.

Science2public übernahm. wie auch schon 2018,  als Regionalpartner insbesondere die Jugendbeteiligung für und auf dem Festival. Das Jugendprogramm von SILBERSALZ hat zum Ziel, junge Menschen an wissenschaftliche Themen heranzuführen. Während des Festivals gab es durch Filme, DIY-Formate, MINT-, MEDIA- und MAKER-Veranstaltungen zahlreiche Möglichkeiten zum Mitmachen, Ausprobieren, Präsentieren und eigenen Erleben von Wissenschaft.

Insgesamt präsentierte SILBERSALZ by Youth 6 interessante Projekte, bei denen man im Vorfeld die Chance hatte, mitzuwirken und die als großes Finale auf dem Festival präsentiert wurden:

 

SILBERSALZbyYouth 2019_Rückblick

Festival-Bericht der Jugendarbeit von Documentary Campus

Schau Dir unseren offiziellen Jugendflyer vom Festival 2019 an!

SILBERSALZ by Youth_2019_Flyer

 

Rückblick SilSILBERSALZ 2020

SILBERSALZ 2020 // 14. – 18. Oktober 2020

Ausstellungsprogramm

Ob zu den Polarlichtern, unterwegs mit einer Polarexpedition oder ganz nah dran an sonst (mikroskopisch) kleinen Bakterien, Pilzen und Lebewesen – beim SILBERSALZ Festival ist es möglich.

Die atemberaubende Installation BOREALIS von Dan Archer bringt die farbenfrohen Polarlichter mithilfe künstlicher Wolken und Laserstrahlen nach Halle. Und die bewegen sich dort nach der jeweiligen Wetterlage. In der Ulrichskirche sind die Fotografien von Esther Horvath zu sehen: EXPEDITION ARKTIS nimmt uns mit an Deck des Forschungsschiffes Polarstern und Expeditionsreise im arktischen Ozean. Denn dort begleitete die preisgekrönte Fotografin die MOSAiC-Expedition. Nichts für schwache Nerven ist die Installation ARCHIBIO des Künstlers Andrej Boleslavsky: Metergroße Projektionen von Bakterien, Pilzen und Ameisen bewegen sich entlang der Mauern des Innenhofes des Kunstmuseums Moritzburg – und garantieren detaillierte Einblicke auf uns doch eigentlich so nahe Lebewesen.

Auch die SILBERSALZ Jugend mischt mit: Am Lyonel-Feininger-Gymnasium zeigen virtuelle Pinnwände von Studierenden der Hochschule Merseburg die Arbeitsergebnisse von Schüler*innen zum Thema “Klima”.

In der Franckeschen Stiftung geht es in den zwei Führungen “Im Steinbruch der Zeit” in die Vergangenheit, um so vielleicht mehr über die Zukunft zu erfahren. Denn Steine und Sedimentschichten verraten viel über menschliche Entwicklungen. Was werden sie wohl über uns zu erzählen haben?

Programme-Guide

Das SILBERSALZ Science & Media Festival – vom 14. bis 18. Oktober 2020 in Halle (Saale) – widmet sich in verschiedenen Formen unserer „Heimat Erde”.

­FILMS + TALKS

15 packende Filme – darunter exklusive Premieren, Kurzfilme und Packendes um Mitternacht. Alle Filme + Talks.
*

SILBERSALZ SPRICHT
Sechs Talks mit bekannten Expert*innen zu aktuellen Themen. Alle Gespräche.
*
AUSSTELLUNGEN
Faszinierende Installationen für neue Perspektiven. Alle Ausstellungen.
*
SILBERSALZ BY YOUTH
Umwelt, Nachhaltigkeit und Zukunftsgestaltung – die Hallenser Jugend packt an. Analog und digital. Das komplette Programm.
*
EVENTS
Die internationalen SILBERSALZ Science & Media Awards (eine Kooperation mit Jackson Wild) am 15. Oktober unterhalten online, doch im ‘real life’ gibt es vieles zu Entdecken. Alle Events.
*
Das komplette Programm findet ihr hier.


Ausstellung und Livestream-Vorträge in und aus der Hallenser Ulrichskirche

AUSSTELLUNG – 18.6. – 21.6.2020

Mit Luke Jerrams faszinierender Installation “Gaia” bringt SILBERSALZ im Juni die Erde nach Halle. Unter dem diesjährigen Motto “Heimat Erde” –  war diese vom 18. – 21.6.2020 in der Ulrichskirche zu sehen.

SILBERSALZ im Livestream – 19.6.2020

Am 19.6.2020 sprachen im Livestream renommierte Expert*innen aus Wissenschaft, Forschung und Ökonomie in einem facettenreichen Vortragsprogramm über den Zustand unseres Planeten und der gemeinsamen Zukunft. Den Livestream finden Sie auf dem YouTube Kanal MDR Wissen.