Navigieren / suchen

C4 – Kohlenstoff-Resilienz

Datum/Zeit
24.02.2022
18:00 - 20:00
iCal

Veranstaltungsort
Online

Kategorien


Am 24. Februar 2022 lädt das Forum Rathenau ab 18 Uhr abermals zum hybriden Carbon Cycle Culture Club (C4) ins Kraftwerk Zschornewitz ein. Fachexpert­innen und -experten diskutieren Perspektiven einer „Kohlenstoff-Resilienz“. Das Event wird live gestreamt.

Die doppelte Bedeutung der Kohlenstoff-Resilienz

Der Kohlenstoffkreislauf vereint Atmosphäre, Biosphäre, Hydrosphäre und Lithosphäre, die in einem ständigen und komplexen Austausch miteinander stehen. Menschliche Emissionen aus fossilen Rohstoffen beeinflussen diesen globalen Kreislauf.

„Kohlenstoff-Resilienz“ beschreibt die Widerstandsfähigkeit des globalen Kohlenstoffkreislaufs angesichts anthropogener Einflüsse. Kohlenstoffsenken in den Ozeanen, in Pflanzen, Böden, Mooren ebenso wie neue Nutzungen von Kohlenstoff müssen zum Gleichgewicht beitragen. Hier setzt die Zukunft der Chemieindustrie an. Nach den effizienten Kreislaufketten der Kohlechemie benötigen wir neue, postfossile Reaktions- und Produktkreisläufe – auch des Kohlenstoffs.

Zu Gast auf dem hybriden Podium:

  • Prof. Dr. Peter H. Seeberger, Verfasser des Großforschungsantrags „Chemresilienz – Forschungsfabrik im Mitteldeutschen Revier“, Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam, Professor an der Freien Universität Berlin und Honorarprofessor an der Universität Potsdam
  • Prof. Dr. Thomas Brockmeier, Hauptgeschäftsführer, IHK Halle-Dessau
  • Max Fuhr, Bereichsleiter Kaufmännische Steuerung, Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

Zur Anmeldung.