Navigieren / suchen

Filmfestivals

Spot an für innovative Forschung

Filmfestivals sind elementarer Bestandteil moderner Wissenschaftskommunikation, die ein breites Publikum ansprechen. Innovative, kunstvolle und hinterfragende Kurzfilme stellen Forschungstrends und gesellschaftliche Entwicklungen auf verständliche Weise vor. Zuschauer erhalten live am Festivalabend und über Online-Kanäle Einblicke in eine technologiebasierte, intergrative und ökologische Zukunft und prämieren die besten Spots. So entstehen Foren im Internet und Outernet, um über Zukunftslösungen zu diskutieren.

Öffentlichkeit erzeugen mit zukunftsfähigen Medien-Formaten
Der interaktive Aspekt von Multimedia, d.h. der Digitalisierung und Zusammenführung von umfangreichen Informationen, Ton, Bild, Film ermöglicht einem eher wissenschaftlich ungeschulten Publikum eine individuell zugeschnittene Wissensvermittlung sowie die erfahrungsorientierte Aufnahme von Inhalten.

Wissenschaft zum Anfassen

Die Filmfestivals umrahmt ein vielseitiges Programm, das Forschung greifbar macht und den Wissenschaftsdiskurs vorantreibt. In Science-Seeing-Touren erhalten Journalisten  exklusiven Zugang zu Instituten und Laboren. Meet the Scientist-Panells laden zum persönlichen Kontakt zwischen Publikum, Kreativen, Filmemachenden und Forschenden. Podiumsdiskussionen und Blitzgespräche mit Experten aus Politik, Medien, Wissenschaft und Wirtschaft regen kritische Auseinandersetzungen an und Ausstellungsforen während der Festivals machen neueste Technologie erfahrbar.

Science in Motion:

FFF
nanospots